Das Behandlungsteam der Intensivstation

Die Behandlung kritisch kranker Patientinnen und Patienten erfordert spezifische Fähigkeiten, die Fachärztinnen und Fachärzte für Intensivmedizin und Intensivpflegefachpersonen in langjähriger Ausbildung erwerben und durch Fort- und Weiterbildungskurse aufrechterhalten oder weiterentwickeln.

Eine von der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) anerkannte oder zertifizierte Intensivstation wird von einem Facharzt oder einer Fachärztin für Intensivmedizin geleitet. Intensivmedizinerinnen und Intensivmediziner haben in der Regel eine zehn- bis zwölfjährige Weiterbildung absolviert, bevor sie die Leitung einer Intensivstation übernehmen. Sie sind damit Spezialistinnen und Spezialisten mit einem breiten und fundierten medizinischen Wissen.

Die Abteilungsleitung Pflege führt die Intensivstation in pflegerischer Hinsicht. Neben der Weiterbildung zur diplomierten Expertin oder zum diplomierten Experten Intensivpflege NDS HF oder der entsprechenden Äquivalenzanerkennung verfügt sie über eine Managementausbildung. Die auf Intensivstationen tätigen Pflegefachpersonen haben nach ihrer Grundausbildung eine zweijährige Weiterbildung in Intensivpflege (NDS HF) absolviert, wodurch umfassende Kenntnisse auf diesem anspruchsvollen Gebiet der Intensivpflege erlangt werden.

Das interprofessionelle Behandlungsteam einer Intensivstation wird durch Physiotherapeutinnen und -therapeuten, Ergotherapeutinnen und -therapeuten, Logopädinnen und Logopäden, Ernährungsberaterinnen und -berater, kaufmännisches und medizinisch-technisches Personal, sowie je nach Zusatzaufgaben Forschungs- und Lehrpersonal ergänzt, damit die Patientinnen und Patienten die besten Chancen haben wieder ganz gesund zu werden.

Copyright 2021 | All Rights Reserved

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzerinnen und Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Impressum
Schliessen